Veranstaltungen Anzeige

Veranstaltungen

Alle medialen Veranstaltungen
auf einen Blick.

 

 

    Passivmitglied werden und für CHF 40.00/Jahr von vielen Vorteilen profitieren. +++ Zur Anmeldung +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

 

Sag Ihnen, dass ich lebe

Rosemary Altea

 

Rosemary Altea ist keineswegs die gewöhnliche Frau von nebenan. Denn sie folgt ihrer Berufung als Mittlerin zwischen den Lebenden und ihren verstorbenen Angehörigen. Sie beschreibt in ihrem aussergewöhlichen Lebensbericht auf spannende, anrührende und inspirierende Weise ihre Entwicklung vom unverstandenen, verschreckten, hypersensiblen Kind zu einem hochbegabten, klarsichtigen Trancemedium.

Sie schildert die Angst und Verwirrung, mit der sie als kleines Mädchen den ˜Stimmen˜ lauschte, und erzählt die Geschichte ihrer Berufung zum professionellen Medium, das sich zur Aufgabe gemacht hat, zwischen dem Diesseits und der jenseitigen Welt zu vermitteln. Ihre tröstliche Botschaft:  Die Verstorbenen leben im Jenseits weiter; sie wachen als Schutzengel über ihre Angehörigen im Diesseits und jeder von uns kann Kontakt zu ihnen aufnehmen.

 

 

Tod und Leben

Bruno Bitterli-Fürst

 

Bruno Bitterli-Fürst staunte nicht schlecht, als sich  Elisabeth  Kübler-Ross aus der Geistigen Welt bei ihm meldete. Anfänglich  glaubte  Bruno nicht, dass es sich tatsächlich um Elisabeth handelte. Im Laufe der Gespräche wurde aber eindeutig klar, dass das   Wesen aus der Geistigen Welt eine profunde Kennerin der Thematik Sterben  und  Tod war. Bereits einige Tage vor dieser unerwarteten Begegnung stand  für  Bruno fest, dass er ein neues Buchprojekt angehen wollte; so  beschlossen  Elisabeth und er über die Grenze von Dies- und Jenseits  hinweg ein Buch zu  schreiben. Innerhalb kurzer Zeit entstand ein  berührendes Dokument tiefer  Einsichten über den Tod, Elisabeths  persönlichen Erfahrungen jenseits weltlicher  Realität und eines  kreativen Prozesses, wie er zwischen geistiger und irdischer  Welt  möglich ist.

Texte, die berühren und den Tod an den Platz stellen, wo er   hingehört – mitten ins Leben!

 

 Trosthandbuch Barbara Walti

Trosthandbuch
Barbara Walti

trosthandbuch ist für alle, die einen geliebten Menschen verloren haben und sich seither immer wieder fragen: „Werde ich jemals über diesen Verlust hinwegkommen?“

Die Themen Medialität und Jenseitskontakte sind nach wie vor mit Vorurteilen behaftet, so dass viele trauernde Menschen nur wenig Vertrauen in diese Themen haben. Ich erzähle deshalb in trosthandbuch ausführlich von meinen eigenen Erfahrungen mit Jenseitskontakten und davon, wie unbeschreiblich tröstlich es sein kann, mit seinem verstorben geglaubten Menschen wieder Kontakt aufnehmen zu können. Barbara Walti

 

 

Der Himmel ist nur ein Schritt entfernt

Paul Meek

 

Wer noch nicht so recht daran glauben will, dass es ein Leben nach dem Tode gibt: Hiernach glaubt er! Ein faszinierendes Buch, vollgepackt mit Wissenswertem über das Jenseits und das Leben der Lieben Heimgegangenen "danach". Als Einleitung schildert der Autor seinen Werdegang vom kleinen Jungen zum Medium, fesselnd und sehr beeindruckend! Insgesamt ein Werk, aus dem all die Liebe, die Paul den Menschen entgegenbringt - seien sie lebend oder auch schon im Jenseits, förmlich herausfließt. Wer einmal Paul Meek bei einer seiner Sitzungen gesehen hat, weiß, wovon ich rede! Versäumen Sie dieses Buch keinesfalls - es ist eine Bereicherung zur Vervollständigung Ihres Weltbildes!

 

 

 

Jenseitsbotschaften

James van Praagh

 

Der aufsehenerregende Bericht des Mediums James Van Praagh über seine PSI-Wahrnehmungen und seine Kontakte zu Verstorbenen. Van Praagh verbindet die präzise Erklärung übersinnlicher Phänomene mit den zugleich überzeugenden und ergreifenden Geschichten individueller Ratsuchender. Seine Kontakte mit Verstorbenen machen deutlich, daß der physische Tod nicht das Ende bedeutet, sondern für die Seele nur einen Übergang darstellt.

 

 

Mein Blick ins Jenseits

Gordon Smith

 

Die außergewöhnlichsten Fälle aus der Arbeit von Englands bekanntestem Medium - eine Beschreibung seiner Arbeit und der wichtigsten Erkenntnisse, die Gordon Smith daraus für unser Leben nach dem Tod gezogen hat. Alle Fälle seiner Arbeit mit den Angehörigen Verstorbener verbindet die tröstliche Botschaft, dass es nach dem Tod eine weitere Entwicklungsphase der Seele gibt, die zu Frieden und Licht führt.

 

Die andere Verbindung

Claudia Zeier Kopp

Diverse Themen, welche alle offenen Menschen interessieren, werden angesprochen (z.B. Medizinische Lebenserhaltung oder auch Reanimation ohne Lebensqualität- Berücksichtigung; Umgang mit Drogensüchtigen in unserer Gesellschaft etc.) Die Kapitel in welchen Fragen beantwortet werden sind sehr interessant, da hier die Mediale-Arbeit ganz ohne Hokus Pokus beschrieben wird. Die Antworten sind klar und auch die Annahme "Ein Medium ist Allwissend" wird hier treffend wiederlegt. Die Mediale Arbeit und Ihre Bedeutung wird sehr gut geschildert. Ganz klar ist, dass Menschen trost und seelische Balance finden können, wenn ihnen persönliche Botschaften aus dem Jenseits von einem Medium übermittelt werden. Es ist schön, dass endlich auch ein Buch aus dem deutschsprachigem Raum erschienen ist. Sonst trifft man in Läden meist auf Bücher mit Medialen-Themen aus England oder Amerika

 

 

Zuhause in Gott , über das Leben nach dem Tode

Neale Donald Walsch

In Dialogform erörtert das Buch die Erfahrung des Lebens, des Sterbens, des Todes und die Expeditionen der Seele danach. Quantenphysik und Wahrnehmungstheorie integriert Walsch ebenso wie buddhistische und andere Weisheitslehren, und was er über die Reise der Seele berichtet, ist im zweifachen Sinne erhellend: Es ist klar, plausibel und lässt unsere Existenz in einem freundlichen, hellen Licht leuchten. In drei Schritten der „Re-Identifikation“, so wird ausgeführt, erfahren wir den so genannten Tod. Im ersten Stadium erleben wir die Trennung vom Körper, verbunden mit der Überraschung, dass das Leben weitergeht und unser Wesenskern nicht mit dem Körper identisch ist. Im zweiten Stadium erleben wir, was wir glauben bzw. erwarten: Hölle, Himmel, Ungewissheit, das Nichts, Erinnerungen an vergangene Leben etc. Das dritte Stadium bringt die Verschmelzung mit der Essenz. Die Identifikation mit der Seele löst sich. Auf diese Erfahrung der Einheit folgt eine nächste Inkarnation. Dieses „westliche Totenbuch“ ist Walschs letztes Buch im beliebten Dialogstil. Eine großartige Synthese der universellen Vorstellungen vom zyklischen Werden und Vergehen!

 

 

 

Über den Tod und das Leben danach

Elisabeth Kübler Ross

 

Die Schweizer Ärztin und Wissenschaftlerin Elisabeth Kübler-Ross ist weit über die Grenzen ihres Landes hinaus bekannt und kaum ein Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin hat sich um die Sterbe- und Todesforschung so verdient gemacht wie sie. Dieser hübsch aufgemachte Band gibt mit den wichtigsten Auszügen aus ihren Vorträgen einen Einblick in ihre umfangreiche Forschungsarbeit.

 

Ross saß an unzähligen Sterbebetten und hat viele Menschen auf ihrem letzten Weg begleitet. Dabei kam sie zu der Überzeugung, daß der Tod nicht das letzte ist, was uns erwartet, sondern nur einen Übergang in einen neuen Bewußtseinszustand darstellt. Ein Körper, der wieder frei ist von allen Beschwerden, Verwandte, von denen der Sterbende abgeholt wird, bedingungslose Liebe -- viele Erzählungen Sterbender decken sich und können nicht als bloße Halluzinationen abgetan werden.

 

 

 

Trost aus einer anderen Welt

Sylvia Brown

 

Das weltbekannte Medium Sylvia Browne bietet einen Einblick in die  Weisheit   der Anderen Welt – der Welt, aus der wir kommen und in die wir  wieder zurückkehren. Sie spricht mit Wesen aus dem Jenseits und channelt deren Botschaften. Dadurch hat sie bereits Millionen von Menschen geholfen, wieder Hoffnung im Leben finden. Sie erzählt  Geschichten von Menschen, die sie mit der Weisheit aus der Anderen Welt  zu einem glücklicheren, spirituell  erfüllteren Leben führte und  spricht Themen an, die uns alle bewegen: Freude, Schuld,  Vergebung,  Trauer. Sie erinnert uns an die vielen Segnungen, die wir in der  jenseitigen Welt  erhalten haben und die uns unser ganzes Leben lang  stärken und begleiten.